Aal räuchern

Aal räuchern

Aal räuchern -So geht´s richtig und gelingt immer

Anleitung zum Aal räuchern

Aal räuchern – Aale gehören in Deutschland zu den beliebtesten Fischarten, die selbst geangelt werden können. Die Zubereitung von Aalen ist sehr unkompliziert und viele Angler wollen diesen selbst zu einem Gourmetfisch verarbeiten. Einen Aal räuchern ist sehr empfehlenswert, denn das geräucherte Fleisch ist sehr bekömmlich, kostet aber auf Fischmärkten zu viel. Mit ein wenig Hilfe kann jeder einen Aal räuchern.

Vorbereitung beim Aal räuchern

Zuerst sollte überlegt werden, mit welchem Verfahren Du deinen Aal räuchern willst. Hier gibt es zwei verschiedene Varianten, die jeder kennen sollte:

Aal räuchern – Kalträuchern

Das Kalträuchern dauert am längsten, bis zu 20 Tagen. Ein Aal wird auf diese Art nicht
geräuchert, aber viele andere Fische können damit geräuchert werden. Hierbei wird der Rauch immer unter 30°C gehalten. Somit bleibt der Fisch noch in seiner Konsistenz sehr roh, doch äußerst schmackhaft. Ein Aal besitzt zu wenig Fleisch zum Kalträuchern, in Ausnahmefällen nur sehr dicke und schwere Exemplare.

Aal räuchern – Heißräuchern

Den Aal räuchern wird üblicherweise mithilfe des Heißräucherns erzielt, das einen Fisch mit bis zu 90°C heißem Rauch räuchert. Dadurch werden die Aale innerhalb von maximal zwei Stunden fertig geräuchert. Diese Art ist die schnellste und meist genutzte Art beim Aal räuchern. Nachdem Du einen Aal aus dem Wasser gezogen hast, kannst Du ihn nach dem Töten sehr leicht ausnehmen, indem Du ihn davor mit viel Salz einreibst. Das löst den Schleim vor dem Aal räuchern. Beim Ausnehmen sollten unbedingt die Kiemen vollständig entfernt werden, sonst tritt beim Aal räuchern zu viel Blut aus, das die Farbe des Fisches beeinträchtigen könnte. Die Nieren, die sich bis zum Schwanz ziehen, können unter fließendem Wasser am Besten entfernt werden. Zum Aal räuchern sind Aale ab 40 cm geeignet.

Aale räuchern – Die richtige Salzlake

Der nächste wichtige Punkt ist die Salzlake, die den Fisch auf das Aal räuchern vorbereitet.
Hierbei gilt: pro Kilogramm Aal werden 1,5 Liter Wasser mit 90 bis 125 Gramm Salz genutzt. Je nach Belieben können auch Wacholderbeeren hinzugegeben werden, die verleihen ein besonderes Aroma. Der Fisch wird komplett in die Salzlake gelegen und bedeckt. Nun muss er zwölf bis 16 Stunden darin liegen. Eine andere Alternative ist das Trockensalzen. Dabei wird der Fisch kräftig mit Salz eingerieben. Eine gute Hand voll außen und innen sollten reichen. Beim Trockensalzen benötigt der Fisch nur acht bis zwölf Stunden. Der Aal muss an einem kühlen Ort liegen ohne hohe Luftfeuchtigkeit.

Aale räuchern – Das eigentliche Aal räuchern

Nun kommt der spannendste Teil für Dich. Falls Du keinen Räucherofen besitzt, kannst du auch eine Räuchertonne nutzen. Diese sollte etwa 1,6 Meter hoch sein. Alternativ haben wir auch mit einem Tischräucherofen, schon sehr gute Ergebniss beim Aal räuchern erzielt und dabei dann den Aal in Stücke geschnitten.

Die Fische werden nun mit kalten Wasser abgespült, getrocknet und können auf Räucherhaken gespießt werden. Dabei werden diese an der Schädeldecke durchbohrt oder der Haken wird durch das Maul geführt.

Eine gute Auswahl an Zubehör zum Räuchern findet ihr hier: Räuchern
Vor dem Aal räuchern muss unbedingt der Räucherofen angeheizt werden. Dabei die

Buchenscheite zum Aal räuchern
Buchenscheite zum Aal räuchern

Klappe des Feuerungsraumes offen lassen und sehr viel Holz verwenden, damit eine große Flamme entsteht, die den ganzen Ofen aufheizt. Das solltest Du etwa zehn Minuten machen. Danach werden die Aale vorgegart, das heißt die Flamme wird sehr klein gehalten um die Fische nicht zu verbrennen. Das braucht etwa 15 bis 20 Minuten und kann am Besten daran erkannt werden, wenn sich die Bauchlappen spreizen. Nun können Rauch-und Feuerklappe geschlossen werden, damit sich der Rauch im Ofen entfalten kann. Durch das Thermometer wird auf die maximale Temperatur von 90°C geschaut. Es sollte immer wieder Holz, am Besten Buchenholz, nachgelegt werden und nach 1,5 bis 2,5 Stunden ist das Aal räuchern fertig. Die Fische sollten eine goldene Farbe haben werden aus dem Ofen genommen. Zum Auskühlen werden sie an einen dunklen, kühlen Ort gehangen und können entweder gleich oder nach einer Nacht von Dir genüsslich verzehrt werden.

Fazit: Wer das Aal räuchern mit dieser Anleitung ausprobiert hat, wird von dem Gaumenschmaus begeistert sein und immer wieder Aal räuchern wollen. Begeistert auch eure Frauen mit schmackhaftem Räucheraal und euren weiteren Angeltrips steht nichts im Weg 🙂

Wir hoffen, dass Dir unser Beitrag zum Aal räuchern gefallen hat und würden uns freuen, Dich häufiger bei uns auf der Aalseite begrüßen zu dürfen.

Dein Aalangeln Tricks Team